Mannen Romsdal

Beitrag vom Donnerstag, 24. September 2015

Der „Mann“ macht ernst

„Mannen“ (der Mann), ein 1294 m hoher Berg im westnorwegischen Romsdal scheint es nun langsam ernst zu meinen.

Insgesamt 120.000 m³ Gesteinsmaterial stehen in Gefahr abzurutschen. Von diesem gewaltigen Erdrutsch sind mehrere Höfe und die Raumabahn bedroht.
Seit 2014 werden die Bewegungen am instabilen Fels beobachtet, der sich innerhalb eines Jahres um etwa 30 cm bewegte.
Das erste Mal wurde die Talsohle am 3. Dezember 2014 evakuiert. Der „Mann“ hielt sich jedoch erstmal standhaft.

Die Entwicklung kann unter diesem Link live beobachtet werden.

Erdrutsche sind in Norwegen keine Seltenheit. Die größten waren im Loendal und in Tafjord zu beobachten. Auch am Geirangerfjord besteht die Gefahr eines großen Erdrutsches. Von der dann zu erwartenden Flutwelle berichtet der Flim „Bølgen“ (Die Welle), der momentan in den norwegischen Kinos läuft.

Bild: (c) Marco Vaglieri/ Bjørn Sandvik / NRK

Nächster Artikel

26. September 2015

Vorheriger Artikel

22. September 2015

Lesetipps

Unsere Empfehlungen