julereia-bergslien1922

Beitrag vom Samstag, 13. Dezember 2014

Die Heilige Lucia und die Lussinacht

Heute wird traditionell der Lucia-Tag gefeiert.
Gedacht wird der heilig gesprochenen Lucia, die auf Sizilien im 4. Jahrhundert den Märtyrertod erlitt, da sie zu ihren christlichen Glauben stand. Später wurde der Name oft mit Lucifer gleich gesetzt, da der 13. Dezember der sogenannten Lussinacht folgt, der nach dem alten Julianischen Kalenders längsten Nacht des Jahres. Sie galt als besonders dunkel und gefährlich, da in ihr Lussi, eine mystische Trollfrau, zusammen mit ihrem Gefolge, Nisser und Tusser, ihr Unwesen trieb. Sie bestrafte all jene, die mit den Hofarbeiten noch nicht fertig waren und mit ihren Weihnachtsvorbereitungen noch nicht begonnen hatten. Zudem verkostete sie selbstverständlich auch alle Backwaren.
Am Heiligen Abend konnte sie durch den Schornstein wieder kommen und rufen: ”Inkje brygga inkje baka, inkje store eldar hava.” (Kein Brauen, kein Backen, kein großes Feuer haben). Wer sich nicht an diese Regel hielt, dem konnte sie den Schornstein in Stücke schlagen. (Quelle) Der Glaube war besonders in der Region Hardanger und im Setesdal verbreitet.

Lussi konnte man in der dunkelsten Nacht des Jahres nur mit Helligkeit begegnen. Man begann mit dem Gießen von Kerzen und es erschien die Heilige Lucia mit Lichtern im Haar und vertrieb die so genannten Unterirdischen (underjordiske), also Trolle, Tusser, Nisser und auch Luzifer persönlich.
War Lucia nicht zugegen, und drohte dem Hof Ungemach, so half es, ein Mädchen mit Kerzen in den Händen losziehen zu lassen. Sie sollte singen: «Lussinatt lange, intet være bange, Gud beskytte gård og grunn, fisk i vann og fugl i lund. Intet være bange, Lussinatt lange.» („Lussinacht, du lange, niemanden sei bange,. Gott beschütze Haus und Grund, Fische im Wasser und Vögel im Hain. Niemanden sei Bange, in der Lussinacht, der langen.“)

Der Bildausschnitt eines Gemäldes von Nils Bergslien zeigt, wie man sich das Gefolge aus Trollen und Nissen vorzustellen hat.

Weitere Infos zum Lucia-Tag selbst finden sich auf dieser Seite der Homepage. Das Rezept für die bekannte Gebäck-Spezialität des Tages, die so genannten Lucia-Katzen, ist hier zu finden.

Nächster Artikel

14. Dezember 2014

Vorheriger Artikel

Lesetipps

Unsere Empfehlungen