Friede am Fjord

Beitrag vom Samstag, 14. Dezember 2019

Friede am Fjord – Weihnachtsgeschichten aus Norwegen – Buchtipp

(Werbung) Weihnachtsgeschichten wurden in Norwegen nicht erst in den letzten Jahren niedergeschrieben. Einige wurden bereits im 19. Jahrhundert verfasst, standen allerdings bislang nicht auf Deutsch zur Verfügung. Der Verlag Urachhaus hat nun Abhilfe geschaffen und sechs dieser Erzählungen, von unter anderem Sigrid Undset, Amalie Skram und Peter Christen Asbjørnsen, übersetzen lassen.

Man muss bei diesen Geschichten natürlich immer im Hinterkopf haben, was Norwegen einmal vor 100 Jahren war, nämlich das Armenhaus Europas. Insofern sind es eher Berichte aus einer sozial und wirtschaftlich nicht wirklich guten Zeit. Sie verbreiten daher keinen Lichterglanz und versprühen kein Glitter, sondern erinnern uns daran, dass es damals, wie auch heute, Menschen gab und gibt, die es deutlich weniger gut haben als wir. Das Buch hilft, diesen Umstand in der weihnachtlichen Zeit ins Bewusstsein zu rücken und es ermöglicht einen Blick zurück in das gesellschaftliche bzw. kulturelle Erbe Norwegens.

Ja, und irgendwie hat das Buch auch etwas magisches, jedenfalls für mich. Ich dachte nämlich, der Verlag hätte vergessen, es mir zuzusenden. Dabei entdeckte ich es ein paar Tage später zu Hause unter (!) dem Sofa. Es ist mir bis heute ein Rätsel, wie es dorthin kam. (So viel Heimlichkeit, in der Weihnachtszeit …)

Das Buch könnt ihr wie immer bei Amazon versandkostenfrei bestellen.

Abgelegt unter

Vorheriger Artikel

13. Dezember 2019

Lesetipps

Unsere Empfehlungen