Fußballvereine und Spielklassen in Norwegen

Verfasst am 10.03.2016 | Abgelegt unter Aktuelles - Nyheter, Outdoor / Sport / Freizeit

Ein kleiner Überblick über den norwegischen Vereinsfußball:

Die höchste Spielklasse ist die Tippeligaen, benannt nach der norwegischen Lottogesellschaft. Die besseren Vereine haben das Niveau der Spitzenvereine der zweiten Bundesliga, Trondheim und Molde würden sich vielleicht auch auf Platz 14/15 in der 1. Bundesliga behaupten.
OBOS-liga: 2. Liga Norwegens, entspricht von der Qualität her ungefähr der deutschen Regionalliga.
Eine Klasse tiefer ist die Post-ligaen angesiedelt, also die 3. Liga, mit insgesamt 4 regionale Abteilungen.
Alle nachfolgenden Ligen sind nach Fußballkreisen aufgeteilt. Die Fußballkreise ensprechen den Provinzen (Fylken).
Es gibt für jede Provinz eine 4., 5. und 6. Divisjon (Liga) plus Nachwuchsligen (G, J) für Jungen und Mädchen. Der Aufstieg erfolgt über Relegationsspiele

Abstieg erste Liga: Platz 15 und 16 steigen ab. Die ersten beiden der zweiten Liga steigen auf. Relegation: 14. Platz der ersten Liga und Platz 3-5 der zweiten Liga spielen um einen freien Platz.

Die Vereine

Die großen Traditionsvereine sind:
-Vålerenga Oslo (Arbeiterverein aus der Hauptstadt aus dem Ortsteil Vålerenga, ähnlich BVB oder Hertha) – spielt momentan im Mittelfeld.
-Rosenborg Trondheim (viele, auch internationale, Erfolge, Rekordmeister, das Bayern München Norwegens) – spielt immer um die Meisterschaft mit.
-Brann Bergen (viel auf und ab, vielleicht ähnlich Stuttgart) – nach einem Jahr in der zweiten Liga (2015) wieder aufgestiegen und 2016 richtig gut.
-Molde FK (Traditionsverein aus einem kleinem Ort,  z.T. viele Sponsorengelder, ähnlich Wolfsburg oder Mainz)  – spielt um die Meisterschaft mit
-Viking Stavanger (aus der Ölhauptstadt des Landes, ähnlich Leverkusen) – spielt meist im Mittelfeld
Ein weiterer Traditionsverein aus dem wohlhabenden Teil der Hauptstadt, Lyn Oslo, ging Konkurs.

Lustige Minivereine:
-Sogndal IL (fußballbegeisterter Ort mit 6000 Einwohnern und Fußballgymnasium) – kämpft regelmäßig gegen den Abstieg oder um den Aufstieg – je nach dem…
-Odd Grenland aus Skien (Odd ist ein Gott der nordischen Mythologie; Grenland die umliegende Region) – spielt regelmäßig um Platz 2 -5 mit.

Provinzvereine mit wenig Zuspruch und mäßigem Erfolg:
-Bodø/Glimt (Nord-Norwegen), -Sarpsborg 08 (Ostnorwegen) und -Tromsø (Nord-Norwegen) – meist nur 2000 – 5000 Zuschauer

Osloer Vorortvereine:
-Lillestrøm (Arbeiterverein), -Stabækk (Verein aus einer sehr wohlhabenden Gegend, wenig Zuschauer, aber recht erfolgreich) und -Strømsgodset (Ortsteil des Industrieortes Drammen, recht erfolgreicher Verein, recht gut besucht)

Beliebte Provinzvereine:
-Haugesund und -Ålesund – beide aus Westnorwegen, und -Kristiansand aus dem Süden

Die meisten Zuschauer haben: Trondheim (bis zu 20.000), Bergen (bis 20.000), Viking Stavanger (bis 15.000), Molde (bis 8000, bei 25.000 Einwohnern!), Ålesund (bis 10.000) und Vålerenga (bis 15.000).

Ausgeprägte Rivalitäten, die sich in Fangesängen, jedoch nicht in Gewalttätigkeiten niederschlagen, gibt es zum Beispiel zwischen Vålerenga Oslo und Brann Bergen und Rosenborg Trondheim und Molde FK.

Der Pokal trägt den Namen NM – Nasjonal Mesterskap (Nationale Meisterschaft). Kleine Vereine müssen sich über Relegationsspiele zunächst qualifizieren. Die Teams der ersten und zweiten Liga sind gesetzt.
Abgesehen vom Finale verzeichnen die weiteren Spiele meist nur wenig Zuschauer.

Norwegens Fußballverband wurde 1902 gegründet.

> Zurück zum Norwegen-Blog / Zu den Blog-Kategorien

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder einer Herbstreise auf die Lofoten.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…