Kjetil Bjørnstad – Ein Interview

Verfasst am 22.04.2015 | Abgelegt unter Berühmte Norweger, Interview

Kjetil Bjørnstad, Bestsellerautor und Musiker, ist Norwegens Multitalent und einer der bekanntesten und gefragtesten Künstler des Landes. Seine Romane und Lyriksammlungen, Konzerte und Alben finden auch international enorm viel Anerkennung. Kjetil Bjørnstad scheinen dabei die Ideen nie auszugehen. Über 25, mal jazzige, mal rockige Platten wurden bislang veröffentlicht und 32 Bücher. Ich sprach mit ihm über die Quelle seiner Inspiration und seine neusten Projekte.

-Kjetil, du bist bekannt als Musiker und Autor. Was ist dein nächstes Projekt. Ein Buch oder ein Album?

Ich plane eine CD zusammen mit meinem guten Freund Ole Paus, „Frolandia“. Ich schrieb Texte und Melodien, die auf verschiedene Art und Weise dem norwegischen Binnenland gewidmet sind.
Außerdem habe ich einen großen Roman vollendet, der „Die 60er-Jahre“ heißt. Er ist Teil des Romanzyklus „Die Welt, die die meine war.“. Ich plane da auch über die 70er, 80er und 90er Jahre usw. zu schreiben.

-Magst du mehr die Einsamkeit am Schreibtisch oder das Aufeinandertreffen mit Publikum?

Die Einsamkeit am Schreibtisch ist eine Herausforderung. Aber das ist es auch, auf der Bühne zu stehen. Beide Teile sind unentbehrlich für mich.

-Du schriebst ein Buch über (den Maler) Edvard Munch. Was bedeutet der Künstler für dich?

Sehr viel. Vielleicht weil er auch ein hervorragender Autor war. Er dokumentierte sein Leben, ohne peinlich privat zu werden. Alles, das er machte, hatte etwas allgemein existenzielles in sich.

-Glaubst du, dass das neue Munchmuseum in Oslo wird ein passender Heimatort für Munchs Kunst werden wird?

Ich hoffe es. Seine Kunst verdient Ruhe. Das Lambda-Projekt hat viele gute Seiten.

-Welche Musik berührt dich am meisten?

Die Musik, die ernst gemeint ist. Musik, die etwas von dir verlangt. Momentan ist dies Sibelius.

-Was liest du selbst am liebsten?

Jede Art Literatur. Romane, Novellen, Lyrik. Ich versuche im Bezug auf neue Autoren auf dem neusten Stand zu bleiben. Gleichzeitig versuche ich Lücken in meiner Allgemeinbildung zu schließen, indem ich Klassiker lese.

-Was inspiriert und motiviert dich?

Treffen mit Menschen. Natur. Auch Konflikte und Politik beeinflussen mich, zumindest im Bezug auf das, was ich schreibe.

-Was machst du in deiner Freizeit?

Da schreibe ich und mache Musik.

-Wo und wie entspannst du dich?

Zusammen mit meiner Familie. Zu Hause, auf der Hütte, überall.

-Wo fährst du in den Ferien hin?

Auf die Hütte am Randsfjord.

-Was stresst dich?

Die Ungerechtigkeit in der Welt. Die große Kluft zwischen Arm und Reich, die einfach immer größer wird und die die Welt zu einem immer tragischeren Aufenthaltsort macht.

-Was ist das beste am Leben?

Dass wir die Chance haben, es zu leben.

Kjetil, vielen Dank für das Interview!

Kjetil Bjørnstads Musik ist hier zu finden, seine Bücher unter diesem Link.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…