Oslo und Umgebung an einem Wochenende

Verfasst am 18.09.2014 | Abgelegt unter Oslo

Der Südosten Norwegens ist für Reisende aus Deutschland nicht nur aufgrund der räumlichen Nähe eine der ersten Anlaufstellen Skandinaviens. Von Hamburg oder Kiel aus gelangt man problemlos in die norwegische Hauptstadt. Wir verraten, welche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten man sich nicht entgehen lassen sollte und welche Orte in der unmittelbaren Umgebung einen Besuch wert sind.

Sehenswürdigkeiten in Oslo

Für eine kurze Städtereise, eine Shopping-Wochenende oder einen Wanderausflug entlang der norwegischen Küste lohnt sich eine Fahrt nach Oslo immer. Überhaupt liegen Städtereisen durch Europa gerade voll im Trend. Im direkten Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten ist Oslo ein entspanntes Pflaster, das für einen Wochenendtrip geradezu prädestiniert ist. Speziell die Lage zwischen dem Blau des Fjords und dem Grün der Wälder der Nordmarka machen die Stadt attraktiv. Neben vielen bekannten Sehenswürdigkeiten, wie dem Königlichen Schloss, am Ende der Flaniermeile Karl Johans gate, der neuen Oper, der Skisprungschanze Holmenkollen, dem berühmten Vigelandspark, dem Munch- und dem Wikingerschiffs-Museum, der Renaissance-Festung Akershus und dem eigenwillig erbauten Rathaus lohnt es sich auch, abseits der Hauptrouten auf Entdeckungsreise zu gehen. Einen Besuch wert sind z.B. das Stadtviertel Gamlebyen mit den freigelegten Grundmauern des mittelalterlichen Oslo, das trendige Viertel Grünerløkka, wo kleine Läden zum Shoppen einladen und der Ekeberg mit seinem neu eröffneten Skulpturenpark.

Für Abwechslung sorgen zudem die hypermodernen Vergnügungsmeilen Aker Brygge und Tjuvholmen, wo ein neuer Aussichtsturm einen grandiosen Blick über die Stadt ermöglicht. Zudem findet man hier, in unmittelbarer Nähe zum Hafen unzählige Geschäfte, Bars und Restaurants.

Ausflugstipps rund um Oslo

Wer im Umland auf der Suche nach weitgehend unberührter Natur ist, wird schnell fündig. Obwohl der Süden des Landes ja eher nicht für seine hohen Berge bekannt ist, locken Wanderausflüge zum Ramstadslottet oder Kolsås. Dort gibt es sogar recht anspruchsvolle Kletterrouten. Ansonsten ist die gesamte Fjord- und Seenregion ausnehmend schön. Lohnend ist z.B. ein Ausflug in das Örtchen Drøbak, das nur 45 Minuten südlich Oslos liegt. Hier laden hübsche Holzhäuser und idyllische Gassen zu flanieren und erholen ein. Zudem hat man einen herrlichen Blick auf den Oslofjord und die vorbeifahrenden Schiffe.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…