Unterwegs in Norwegen im Mai

Verfasst am 01.05.2016 | Abgelegt unter Natur / Fauna / Flora / Geo, Reisen in Norwegen, Wetter / Jahreszeiten

Der Mai ist keine schlechte Reisezeit für Norwegen. In den Tälern grünt und blüht es, währenddessen im Gebirge noch tiefster Winter herrscht. Dieser Kontrast fasziniert, führt aber auch zu Problemen, weshalb bei einer Reise in diesem Monat einiges zu beachten ist:

1. Gebirgspässe:
Viele Pässe haben wegen zu großer Schneemassen eine Wintersperre (Übersicht; åpnes – wird geöffnet). Die Schneeräumung beginnt bei stabilem Wetter meist Ende April, ist jedoch in aller Regel nicht vor Ende Mai abgeschlossen. Zwischen dem 20. und 25 Mai kann also erst damit gerechnet werden, dass z.B. der Trollstigen, die Straße zwischen Geiranger und dem östlich gelegenen Grotli (Langvatn) und der Sognefjellvei (Rv 55, Jotunheimen) öffnen. Andere Pässe an kleinen Nebenstraßen öffnen sogar erst im Juni.
Die Straßen über die Hardangervidda und das Dovrefjell sind hingegen ganzjährig geöffnet.
Folgende Strecken sind in aller Regel immer frei und problemlos befahrbar: E 6, E 18, E 39, E 16, E 134, E 136
Zudem ist die gesamte Küstenregion ab Anfang Mai normalerweise frei von Schnee und Eis.

Schneeräumung nahe Geiranger Mitte Mai, kurz vor der Freigabe der Straße für den verkehr:

2. Fähren:
Viele touristische Fähren verkehren nur eingeschränkt oder gar nicht. Reguläre Fähren, die als Teil einer Straßenverbindung zählen, setzten hingegen regulär über.

3. Wetter:
In Tälern des Binnenlandes muss noch Anfang Mai mit Schneefällen gerechnet werden. Im Gebirge bis Ende Mai. Man sollte daher unbedingt noch mit Winterreifen fahren und bei Fahrten ins Gebirge auf den aktuellen Wetterbericht achten.
Die Temperaturen bewegen sich im Süden meist zwischen 10 und 15 Grad. Zeitweise sind auch über 20 Grad möglich. Im Norden ist mit 0 bis 12 Grad zu rechnen. In der Finnmark ist der Mai noch ein Wintermonat.
Unwetter: Im Gebirge über 800 m kann es auch im Mai noch zu Schneestürmen kommen. Daher sollte vorab immer auf den Wetterbericht geachtet werden. Im Notfall wird die Straße gesperrt und ist dann nur noch in der Kolonne (kolonnekjøring) mit Leitfahrzeug befahrbar. Mit Verzögerungen ist dann zu rechnen.

4. Wandern
Im Gebirge über 800 liegt meist noch sehr viel Schnee. Wanderungen sind hier nur auf Skiern möglich. Eine Erkundung lohnen die Täler und die Küstenabschnitte.

Es grünt so grün …

Region südlich von Trondheim:
In geschützten Küstenbereichen (Bergen, Stavanger, Molde, Südostküste, Oslo) blühen Ende April / Anfang Mai schon viele Blumen und die Bäume beginnen zu grünen.
In den Tälern des Ostens und im Raum Trondheim beginnt der richtige Frühling erst um den 10. Mai, ist eine Woche später, am Nationalfeiertag (17. Mai) jedoch schon in vollem Gange.
Am Hardanger- und Sognefjord beginnt um den 15. Mai herum die Obstbaumblüte.

Nord-Norwegen
In den Küstenregionen zwischen Trondheim und den Lofoten setzt der Frühling um den 17. Mai herum ein. In Tromsø ist nicht vor Ende Mai mit den ersten Blumen zu rechnen, in der Finnmark erst ab dem 1. Juni, in Binnenregionen der Finnmark und der nordöstlichen Küste sogar erst ab dem 10. Juni.

Regionen und Unternehmungen

– Geiranger: Ab 1. Mai verkehrt die Fähre durch den Geirangerfjord. Bis etwa 20. Mai ist Geiranger abgesehen von der Fähre nur von Norden her erreichbar.
– Nærøyfjord: Die Fähre von Kaupanger nach Gudvangen, durch den spektakulären Nærøyfjord, verkehrt ab 15. Mai. Ausflugsboote ab Flåm sind ab 1. Mai im Verkehr.
– Vogelbeobachtung: Im Mai sind auf der Insel Runde Millionen von Seevögeln zu beobachten, u.a. die knuffigen Papageientaucher.
– Obstbaumblüte: Ab eta 15. Mai blühen die Obstbäume am Hardanger- und Sognefjord und bilden einen beeindruckenden Kontrast zu den schneebedeckten Bergen.
– Andere Blüten: Mitte Mai blühen in Bergen Rhododendron und die Japanische Kirsche. Ein echtes Erlebnis! In Molde sind die Blüten der Japanischen Kirsche schon Anfang Mai zu sehen.
– Kontraste: Ab 20/25. Mai sind einige Pässe wieder befahrbar. Z.B. der Trollstigen. Im Tal grünt und blüht es, auf dem Trollstigen selbst sind meterhohe Schneewände zu passieren. Gleiches gilt für eine Fahrt ab Sogndal über das Sognefjell (Rv 55). Hinweis: Wetterbericht beachten!
– Nationalfeiertag: Der 17. Mai ist ein großer Feiertag und wird mit farbenfrohen Umzügen begangen. Ein tolles Erlebnis! Besonders empfehlenswert die Veranstaltungen in Oslo, Bergen, Lillehammer, Trondheim, Tromsø.
– Hurtigrute: Die Hurtigrute verkehrt ganzjährig bei jedem Wetter. Da die Mitnahme des Autos möglich ist, können so auf angenehme und unbeschwerte Art einige (noch) winterliche Wegstrecken überbrückt werden. Empfehlenswert z.B. die teilstrecken Trondheim – Kristiansund, Trondheim – Molde, Florø – Bergen; Trondheim – Lofoten (Stamsund, Svolvær)
– Atlantikstraße: Der Atlanterhavsveien westlich von Kristiansund ist bei jedem Wetter ein Erlebnis und immer befahrbar!
– Wandern: Strandwanderungen in Jæren bei Stavanger, in den Tälern unter 300 m, an der Küste ab 15. Mai bis in 600 m Höhe möglich (z.B, Fløyen und Ulriken in Bergen).
– Angeln: Immer ein Thema im Mai. Die Fische beißen sehr gut zu dieser Jahreszeit.
– Regionen: In folgenden Regionen ist das Wetter im Mai meist gut und stabil und es können viele Ausflüge unternommen werden. Ab Anfang Mai: Süden – Stavanger, Kristiansand, Westen – Bergen, Molde, Ålesund, Südosten – Oslo, Sandefjord, Kragerø; Ab Mitte Mai: Fjorde – Hardanger, Sognefjord, Osten – Lillehammer, Mitte – Trondheim; Ende Mai: Norden – Helgeland (Rv 17), Lofoten, Tromsø

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…