Wandern in Norwegen

Verfasst am 16.08.2013 | Abgelegt unter Outdoor / Sport / Freizeit

Norwegen gehört zu den beliebtesten Reisezielen für Naturliebhaber. Karge Hochebenen, faszinierende Gebirgsketten, hinreißend schöne Fjordküsten und die einzigartige Flora und Fauna locken jährlich unzählige Touristen in ihren Bann.

In Norwegen findet man ein gut ausgebautes und erschlossenes Netz an Wanderwegen in allen Schwierigkeitsgraden. Bis heute hat sich das Land der unberührten Natur seine Ursprünglichkeit bewahrt. Hier kann man den Stress hinter sich lassen und neue Energien für den Alltag tanken. Ob Wandern durch tiefe Schluchten, über atemberaubende Höhen, oder auf alten Verkehrswegen, ob Tagestour oder mehrtägiges Trekking, ob individuell oder in der Gruppe, die Wandermöglichkeiten in Norwegen sind schier unbegrenzt. So kann man ohne Zeitdruck die Schönheit Norwegens erkunden.

Die Vesterålen-Region gehört mit zu den beliebtesten Wanderzielen. Die Inselgruppe im Norden des Landes besticht durch ihre traumhafte Natur, die durch Fjorde und Meerengen, Schären, geheimnisvolle Moorgebiete, weite Täler, romantische Flüsse und Seen und Ansätze von Hochebenen gekennzeichnet ist. Zwei markierte Wanderwege führen direkt an der Küste entlang. Die sogenannte Königinroute, die Dronningruta, ist der Lieblingsweg von Norwegens Königin Sonja. Der ca. 15 km lange Rundwanderweg, der entlang der Küste und über die Berge verläuft, erstreckt sich zwischen den Orten Nyksund und Stø. Die Route ist sehr anspruchsvoll, da die Wegbeschaffenheit steinig, felsig und moorig ist. Der An- und Abstieg auf den Bergrücken ist recht steil, dafür wird man aber mit herrlichen Panoramaausblicken entschädigt.

Auch der Küstenweg von Stave nach Bleik verspricht Abwechslung pur. Unterschiedliche
Schwierigkeitsgrade sind hier vorprogrammiert. Der Weg führt durch Waldungen, vorbei an Stränden und durchs Küstengebirge, wobei die höchste Erhebung der Måtind mit 408 Metern über dem Meeresspiegel ist. Von hier hat man einen fantastischen Ausblick auf Bleiksøya.

Die vielleicht beliebteste Bergwanderung Norwegens findet man in der norwegischen Kommune Vågå in der Provinz Oppland. Die Tour, die über den Besseggengrat führt, ist spektakulär und bietet herrliche Panoramaausblicke auf den Nationalpark Jotunheimen.
Das Örtchen Gjendesheim ist meistens der Ausgangspunkt für die beliebte Bergwanderung. Man kann mit dem Boot zur Hütte Memurubu fahren und von dort aus mit dem Aufstieg beginnen. Der Blick hinunter auf die beiden Seen Gjende, der Grün im Tal schimmert und Bessvatnet, welcher fast schwarz 400 Meter über ihm liegt, gehört zu den bekanntesten Fotomotiven Norwegens.

Die klassische Dreiecks-Wanderung im Nationalpark Rondane ist geeignet für Anfänger.
Der Rondane-Nationalpark wird von Nord nach Süd durch ein tiefes Tal durchschnitten. Blau schimmert der fjordähnliche See Rondvatnet zwischen den kargen Hängen. Vorbei an Schluchten und majestätischen Gipfeln führt die Tour durch die größten Berge in Rondane.
Der Rondeslottet ist mit 2.178 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Gipfel. Wilde Rentiere haben im Nationalpark einen wichtigen Lebensraum gefunden.

Egal für welche Wanderroute man sich in Norwegen entscheidet, alpine Erfahrungen sind hier nicht notwendig. Bei Wanderungen durch steiles Gelände sollte man immer Wanderstöcke benutzen. Auch auf festes Schuhwerk muss geachtet werden, da Wanderungen in Norwegen über Stock und Stein führen. Bei anspruchsvollen Touren sollte man an geführten Wanderungen teilnehmen, da die Natur sehr launenhaft sein kann und man sich nicht unnötig in Gefahr bringen sollte.

Finden Sie die kostengünstigsten Flüge nach Norwegen und anderen Reisezielen auf Momondo.

> Zurück zum Norwegen-Blog / Zu den Blog-Kategorien

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder einer Herbstreise auf die Lofoten.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…