Folkemuseum Oslo – Das älteste Freilichtmuseum der Welt

Verfasst am 13.08.2015 | Abgelegt unter Kultur / Architektur / Design, Oslo, Typisch Norwegisch

Als Norwegen im Jahre 1814 von Dänemark an Schweden abgetreten wurde, gab es massive Vorbehalte gegen den neuen Unionspartner.
Da passte ein wenig Symbolpolitik ganz gut, um zu zeigen, dass Norwegen nicht nur eine x-beliebige Provinz war, sondern als ein vollwertiger Teil der neuen Union angesehen wurde.
Die Folge einer solchen Symbolpolitik ist das heutige Norsk Folkemuseum, also das Osloer Freilichtmuseum.

Angelegt wurde es auf Initiative des königlichen Kammerherren Christian Holst (1809-1890). Er konnte den schwedisch-norwegischen König Oscar II. davon überzeugen, sein Interesse an Norwegen dadurch zu bekunden, indem sich dieser für die Kultur des Unionspartners, und deren Bewahrung, einsetzte.

In der Folge kam es zur Gründung der Stiftung „Oscar IIs Samling“ („Sammlung Oscars II“), die zum Ziel hatte, dem Verfall Preis gegebene Gebäude zusammenzutragen, an einem neuen Ort wiederaufzubauen und so zu erhalten.
Das Museum öffnete 1881 seine Pforten und konnte da dem staunenden Besucher eine Stabkirche präsentieren, die einst in Gol im Hallingdal stand. Bis 1890 folgten fünf weitere Gebäude. Diese wurden 1907 in das bereits 1894 auf Initiative des Bibliothekars Hans Aall (1869–1946) gegründete Norsk Folkemuseum integriert und sind bis heute ein Teil des Geländes.

Ausgehend von den Sammlungen des König Oscar II. ist das heutige Museum demnach das älteste Freilichtmuseum der Welt, noch vor dem Stockholmer Skansen (1891 gegründet).

Das Norsk Folkemuseum zeigt über 160 Gebäude aus ganz Norwegen, aus der Zeit vom 13. bis 20. Jahrhundert. Ergänzt wird die Anlage durch sehenswerte Ausstellungen im Hauptgebäude.
Besonders interessant sind die Sammlung Osloer Fachwerkhäuser, die so vor dem Abriss bewahrt werden konnten und natürlich die Stabkirche.

Das Museum liegt mitten in Oslo auf der Museumshalbinsel Bygdøy und ist mit dem Boot (ab Rathauskai), dem Bus und dem Auto zu erreichen.
Infos zum Museum.

Quellen: 1, 2, 3

 

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… … es in Norwegen über 22.700 Brücken gibt?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,