Norwegisches Design zum Verschenken und Liebhaben

Verfasst am 13.12.2016 | Abgelegt unter Kultur / Architektur / Design, Made in Norway, Shop - Norwegische Produkte, Typisch Norwegisch

Norwegisches Design ist sicher noch nicht so im Alltag angekommen, wie vergleichbare Produkte aus Schweden oder Dänemark. Trotzdem, immer wieder entdecke schöne und wundervolle neue, oder etablierte, Dinge aus Norwegen, die den Alltag verschönern. – Und auch tolle Geschenke darstellen, für alle, die noch nichts passendes gefunden haben.

Da wären z.B. die sinnlichen, wie auch stilvollen Duftkerzen der Firma Skandinavisk. Diese kommen bezüglich ihrer nasalen Reize sehr unaufdringlich und mild daher und verwandeln z.B. das Bad in eine norwegische Wellness-Oase. Unter diesem Link könnt ihr die Duftkerzen bestellen.

Mir persönlich gefallen auch immer die Klassiker von Arne Clausen. Bei Amazon gibt es einige Schalen mit seinem zeitlosen Lotus-Design, bei Nordliebe auch Becher.

Für gemütliche Kamin- oder Filmabende empfehle ich die Decken und Kissen von Røros Tweed. Wählen kann man zwischen dezenten nordischen Mustern und frischen Farben und Formen.

Wer es ganz entspannt mag, sollte auf den bequemsten Sessel der Welt zurückgreifen. Stressless („Stressfrei“) heißt es und sein Name ist Programm. So manche norwegische Hütte ist mit diesem Sessel ausgestattet und er ist der Grund, weshalb ich so manchen Tag in Norwegen in und nicht vor der Hütte verbrachte. Bequemer geht es einfach nicht! Eine Auswahl findet ihr hier.

Ein Sessel braucht Licht! Und es werde Licht mit den tollen Design-Leuchten Northern Lightning. Nicht ganz billig, dafür jedoch geben sie dem Raum eine individuelle Note.

In Sachen Bekleidung sind ja Bergans und Norrøna mittlerweile schon bekannt und beliebt. Weniger verbreitet hingegen sind die Sportsachen des ehemaligen Alpinskifahrers und Olymiasiegers Lasse Kjus. Legendär ist, wie der norwegische Sportmoderator einst Lasse Kjus anfeuerte: „Ja, ja, komm Lasse, jaaaa Lasse, Lasse, Lasse, jaaa!“ Und Lasse hat es nicht gelassen. Die Kollektion ist überragend stylisch, auch wenn das im Internet vielleicht nicht so wirkt. (… und leider auch nicht wirklich preiswert…)

Wer nun Nachwuchs erwartet, oder schon hat, ist bei Stokke sehr gut aufgehoben. Legendär sind schon nahezu der Tripp Trapp Hochstuhl und die Stokke Kinderwagen. Wir hatten für unsere Kinder das Stokke Kinderbett.

Ebenfalls sehr zu empfehlen sind die hübschen Produkte der Firma Blafre. Egal ob Trinkflaschen, Brotdosen oder Köfferchen, das knuffige Design überzeugt Kinder und Eltern.

Aus dem norwegischen Öl-Alltag gegriffen sind die Holzspielzeuge von Permafrost.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…