Samische Flagge

Beitrag vom Donnerstag, 06. Februar 2020

Der samische Nationalfeiertag und die samische Flagge

lihkku beivvin – herzlichen Glückwunsch 

Am 6. Februar wird in den nordischen Ländern der samische Nationalfeiertag begangen. Er wurde 1992 auf dem 15. samischen Kongress in Helsinki auf jenen Tag gelegt, an dem 1917 die erste samische Konvention im norwegischen Trondheim stattfand.

In Norwegen muss an diesem Tag offiziell geflaggt werden. Es finden verschiedene kulturelle Veranstaltungen statt, unter anderem in Tromsø und auf der Finnmarsvidda, und die meisten Sami tragen an diesem Tag ihre traditionelle, sehr farbenfrohe Tracht.

Ebenso farbenfroh ist auch die Flagge der Sami, entworfen von der aus Skibotn stammenden, norwegischen Künstlerin Astrid Båhl. Die Gestaltung der Fahne geht auf einen in den 70 er-Jahren angefertigten, zunächst nur die Farben Rot, Gelb und Blau umfassenden Entwurf von Synnøve Persen aus der Region Porsanger zurück. Astrid Båhl fügte nun noch Grün und Kreis als Symbol für die schamanische Rahmentrommel hinzu. Die Farben des Kreises stehen für die Sonne (rot) und den Mond (blau). Die vier Längsfarben stehen für die verschiedenen Aspekte des samischen Lebens: Wärme, Licht und Liebe (rot), Sonne (gelb), Natur (grün) und Wasser (blau). Die Farben sind auch Teil der samischen Tracht.

Die Gestaltung der Flagge bezieht sich auf ein Gedicht mit dem Namen Páiven párneh (Die Söhne der Sonne) des schwedischen Dichters Anders  nimmt Bezug auf das Gedicht des Samí-Lyrikers Anders Fjellner (1795–1876)

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

05. Februar 2020

Lesetipps

Unsere Empfehlungen