Ufo Ring Copyright Boemlo Kommune

Beitrag vom Samstag, 21. Mai 2016

Der UFO-Ring von Espevær

Im Jahre 1975 war es, als Bewohner von Espevær ein merkwürdiges Licht sahen und Hunderte Sicherungen raus sprangen. Einige Tage später, am 7. Oktober, entdeckte man einen 63 m langen und 13 m breiten Kreis, der definitiv vorher nicht an Ort und Stelle war. Zunächst dachte man, dass Kinder diesen angelegt hätten, oder Mopetfahrer. Doch weit gefehlt, der Kreis blieb und war auch noch nach dem Winter vorhanden – bis heute.

Darüber, wie nun die 30 cm breite und 5-10 cm tiefe Spur dorthin gekommen ist, rätseln seit über 40 Jahren die Experten. Eine Theorie, nach der es Pilze waren, die als „Hexenring“ wuchsen und das Wasser aus der Erde sogen, musste verworfen werden. Man fand keine Pilze.

Mittlerweile haben es die meisten Wissenschaftler aufgegeben, eine Erklärung für dieses Rätsel zu finden. Für viele besteht nun die einzige Lösung darin, dass tatsächlich ein 50-60 Tonnen schweres Objekt vertikal hier landete. Nun was soll das gewesen sein? Ein UFO? Daran mögen am Ende doch nur die allerwenigsten glauben. Doch bis eine Lösung gefunden ist, ist es eine allemal charmante Theorie.

Zum Ring gelangt man binnen 15 Minuten über einen einfachen Weg, der am Gebetshaus in Åkerkved beginnt.
Ab Eidesvik auf Bømlo setzt 5-9 x täglich eine Fähre nach Espevær über. (Lage von Espevær)

Quelle NTNU – Universität Trondheim

Lesetipps

Unsere Empfehlungen