Draisine Flekkefjord, (c) flekkefjordbanen.no

Beitrag vom Samstag, 02. August 2014

Draisinen-Tour ab Flekkefjord

Ich hatte ja gestern von stillgelegten Eisenbahnstrecken in Norwegen berichtet. Viele von diesen werden heutzutage von Museumsbahnen befahren, einige jedoch können auch auf eigene Faust erkundet werden. Nämlich mittels einer Draisine.
Eine Draisine ist, ich zitire da mal Wikipedia, „… ein meist vierrädriges oder dreirädiges Bahndienstfahrzeug …, das, mit Muskel- oder mit Motorantrieb ausgestattet, als Hilfsfahrzeug zur Inspektion von Eisenbahnstrecken sowie zum Transport von Arbeitern und Werkzeug verwendet wird.“
Die wohl spektakulärste Draisinentour Skandinaviens folgt der alten, 1904 eröffneten und 1990 stillgelegten, Flekkefjordbahn im Süden des Landes. Die Fahrt startet im Holzhausörtchen Flekkefjord (Karte) an der Flekkefjord Rutebilstasjon (Busbahnhof) und führt über 17 Kilometer durch 17 teils unbeleuchtete Tunnel in Richtung Bakkekleivi. Touren starten um 12 und 16 Uhr und dauern hin und zurück rund drei Stunden (300 NOK). Infos
Wie man sich das ganze vorzustellen hat, zeigen diese Bilder und folgendes Video:

Nächster Artikel

03. August 2014

Vorheriger Artikel

01. August 2014

Lesetipps

Unsere Empfehlungen