Feste und Feiertage in Norwegen

Verfasst am 28.04.2018 | Abgelegt unter Feste / Traditionen / Festivals

Durchs Jahr in Norwegen

(Tipp: Infos zu Festivals im Norwegen-Blog)

Silvester & Neujahr
nyttårsaften & nyttår

Silvester beginnt meist sehr ruhig.
Gerne wird der Nachmittag zum Ski fahren genutzt.
Am Nyttårsaften, also Silvester, gibt zudem oft ein eignes Silvester-Menü.
Raketen sollten eigentlich erst 0 Uhr abgefeuert werden, doch konnte ich es immer wieder beobachten, dass es schon 10 Minuten vorher los ging und punkt Mitternacht der ganze Spuk schon wieder ein Ende hatte.

Winterferien
vinterferie

Diese liegen meist im Februar.
Zu dieser Zeit steigen die Hütten- und Flugpreise um ein Vielfaches, denn wer kann ist entweder auf der Piste oder in der Loipe, bzw. im sonnigen Süden.

Ostern
påske

Wir gerne auf Ski im Gebirge gefeiert. Man genießt den letzten Schnee des Jahres und holt sich die „Osterbräune“. Gerne verlaufen Geschichten über Ostern aber auch wie folgt: „Weißt du noch, als wir uns stundenlang durch den Schneesturm kämpften, die Hütte frei schaufelten und dann feststellten, dass wir den Schlüssel im Auto vergessen hatten …?“

Russ
russetiden

Die Russ-Feierlichkeiten bauen auf einer dänischen Tradition auf.
Der geplante Abschluss der Videregående skole (Gymnasium) wird kräftig gefeiert, mit Trinkgelagen, Umzügen mit Russ-Bussen, einer Revue und/oder einer Russ-Zeitung.
Jährlich gibt es in Norwegen in etwa 42.000 Russ (sprich: rüss).
Die Feierlichkeiten dauern vom 1. Mai bis zum Nationalfeiertag, dem 17. Mai – danach folgen erst die Prüfungen …

17. Mai
syttende mai

Der Nationalfeiertag – und gleichzeitig auch ein Fest zum Frühlingsbeginn. Gefeiert wird mit Umzügen d. Man trägt dazu meist eine regionale Tracht, die bunad.

Mittsommer
Sankt Hans aften / Jonsok

Am 24.6. ist der Geburtstag Johannes des Täufers. Am Tage davor wird der Sankt-Hans-Abend gefeiert. Im Grunde handelt es sich aber mehr um ein Fest zur Feier des Sommers, bzw. der Sommersonnenwende. Begangen wird der Mittsommertag mit großen Lagerfeuern, den sankthansbåler, die bis zu 30 m hoch sein können.

sankt-hans

 

 

 

 

 

Sommerferien
sommerferie

Diese beginnen Ende Juni und enden Anfang August. In dieser Zeit ist nahezu das ganze Land lahm gelegt, denn praktisch alle haben Urlaub (fellesferie – Gemeinschaftsferien).
Bange Blicke folgen in den Sommerferien immer der Wettervorhersage, denn wenn man schon mal frei hat, dann sollte auch die Sonne scheinen.
Beliebt sind Bootsfahrten, Wanderungen, Autorundreisen und Flüge in den immer warmen Süden.

Sankt-Olavs-Tag
Sankt Olavs dagen

Dieser wird am 29. Juli vor allem in Trøndelag, also Mittel-Norwegen, begangen. Denn hier war es, da König Olav in der Schlacht zu Stiklestad fiel. Er wurde in Trondheim begraben und über seiner Ruhesdtätte der Nidros-Dom erbaut. Als dann an dieser Stelle noch eine Quelle zu fließen begann, erlangte er endgültig den Heiligenstatus.
Heute wird der Tag des Heiligen Olav mit Theateraufführungen, Mittelalterfesten und Konzerten begangen.

Elchjagd
elgjakt

Diese beginnt Mitte September und währt meist bis zum 23. Dezember. Zu dieser Zeit sollte man durchaus leuchtende Sachen im Wald tragen, oder sich zumindest nicht wie ein Elch benehmen.

Hammel in Kohl – Tag
fårikål-dag 

Der letzte Donnerstag im September ist der landesweite Fårikål-Tag. Zu dieser Zeit huldigt man dem in Kohl eingelegten Hammel landesweit. Das Gericht kommt daheim auf den Tisch und wird in den meisten Restaurants angeboten.
Hammel-in-Kohl ist eine Mischung aus Hausmannskost und Festtagsgericht und wurde in den 70er Jahren zum Nationalgericht gekührt.

faarikaal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laugenfisch-Zeit
lutefisk-dag

Die Grundlage des Lutefisk ist getrockneter Dorsch, also Stockfisch. Dieser wird nun nicht in Wasser, sondern in Salzlauge aufgeweicht, wenngleich auch nicht zum Leben erwacht, denn er stinkt fürchterlich und hat eine eher wabbelige, denn frische Konzestenz.
Der angeblich sogar international begangene Laugenfisch-Tag ist der 24. Oktober. Ab diesem Datum ist der Fisch überall erhältlich und wird vor allem an Weihnachten gereicht.
Kurios ist im übrigen, dass das einzige Lutefisk-Museum der Welt ausgerechnet in Drøbak am Oslofjord liegt, also fern ab von den Fanggründen des Dorsches.

lutefisk

 

 

 

 

 

 

Betriebsfeiern
julebord

Ab Anfang November bereitet man sich in Norwegen so langsam auf die Weihnachts-Feiertage vor. Den Anfang machen dabei die zahlreichen Betriebsfeiern – julebord (Weihnachtstisch) genannt. Dabei lässt der Chef meist ordentlich einen springen. Es wird fürstlich getafelt udn an nichts gespart – auch nicht am Alkohol. Trotzdem: diese Feste sind etwas Besonderes und dienen dem Gemeinschaftsgefühl.

Advent
adventstiden

Auch in Norwegen kennt man die Adventszeit, wenngleich es oft lediglich üblich ist, an den Sonntagen ein Adventslicht anzuzünden.

Sankt Lucia
luciadagen

Bis zum Tag der Heiligen Lucia, dem 13.12., mussten früher alle wichtigen Arbeiten auf dem Hof getan sein, um nicht Luzifer herauszufordern.
Der Tag wird wesentlich weniger umfangreich begangen als in Schweden.

Weihnachten
jul

Weihnachten feiert man mit speziellem Weihnachtskuchen (julekake), mit Rosinen und Kardamom, sowie dem guten juleøl, dem Weihnachtsbier. Im Wohnzimmer steht eine Tanne, geschmückt u.a. mit norwegischen Fahnengirlanden. Die Gaben bringt der Julenisse.

Zwischen den Festtagen
romjul

Die Zeit wird „Zwischenweihnachten“ genannt und gern ruhig verbracht. Viele Waren in den Geschäften sind nun drastisch reduziert, ansonsten geht es aber noch immer sehr weihnachtlich zu.
Die Weihnachtszeit dauert gerne bis weit in den Januar hinein an, mindestens aber bis zum Drei-Königs-Tag am 6. Januar.

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder meiner Reise nach Oslo im Mai 2018, anlässlich des norwegischen Nationalfeiertags. Die Reise fand in Zusammenarbeit mit dem Nordis-Magazin statt.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…