Gegensätzliches

Verfasst am 29.07.2018 | Abgelegt unter Gesellschaft / Leben in Norwegen, Humor / Quiz / Umfragen, Typisch Norwegisch

Eindrücke aus dem Land der Mitternachtssonne & der Polarnacht

Bei meinen Sprachkursen treffe ich Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Interessen. Und so verschieden die Kursteilnehmer, so abwechslungsreich sind auch die Eindrücke, die diese aus Norwegen mitbringen. Teilweise widerspricht sich das Erlebte so stark, dass es sich um exakt das Gegenteil des zuvor gehörten handelte.

So berichtete mir einmal ein etwas enttäuschter Kursteilnehmer eines zweiten Semesters, dass er die Sprecher im norwegischen Radio niemals verstehen würde. „Die sprechen so schnell und undeutlich … zum Verzweifeln!“
Ein anderer Student des 2. Semesters lobte hingegen die Moderatoren über den grünen Klee: „Da versteht man wirklich fast alles! Eine absolut glockenklare Aussprache. Ideal zum Lernen.“

Auch beim Thema Frauen und Männer gehen die Meinungen weit auseinander. So nahm mich ein Kursteilnehmer einmal beiseite und meinte: „Die Norweger, also hübsch sind die ja nicht gerade… „. Ungelogen anderthalb Stunden später hörte ich folgendes: „Ich kann dir sagen, so attraktive Menschen wie in Norwegen hab ich noch nie gesehen!“
Kein Wunder also, dass es auch schon hieß: „Die Norweger sind ja alle übergewichtig.“ Und in einem anderen Kurs: „So sportliche und schlanke Menschen wie in Norwegen gibt es in Deutschland nicht!“

Auch die Arbeitsmoral wird unterschiedlich bewertet. So erzählte mir ein Immobilienmakler, der norwegische Häuser in Deutschland vertreibt, dass die Norweger ja ganz anders arbeiten würden, als die Deutschen. Ich dachte eigentlich, dass es gleich heißen wird, dass sich diese, wie so oft gehört, wesentlich mehr Zeit gelassen haben. Doch nein, er meinte, sie wären so schnell gewesen, dass die deutschen Arbeiter kaum hinterher kamen und auch ohne Pause durchschufteten.
Die Qualität des erbauten Holzhauses war dabei überdurchschnittlich gut und durch das verwendete Material herrscht immer eine warme Atmosphäre. – Typisch norwegisch halt. Dass auf der anderen Seite einige Kursteilnehmer über die mangelnden Baukenntnisse norwegischer Arbeiter und zugige Zimmer klagen, verwundert mich nicht. Die Menschen sind halt am Ende so vielfältig, wie die Natur des Landes.

Noch etwas zum Thema Arbeitsmoral: Ein Bekannter meinte unlängst, seine Kollegen würden nie so richtig in die Gänge kommen und wären wenig engagiert. Eine ehemalige Kursteilnehmerin, die als Lehrerin arbeitet, meinte hingegen, dass sich ihre Kollegen für die Schule förmlich zerreißen würden und freiwillig eine Überstunde nach der anderen schieben würden.

Am Ende ist alles irgendwie gleichermaßen typisch und untypisch – es kommt nur darauf an, wen genau man kennen lernt.
Ich selbst habe in Norwegen auch schon gegenteilige Eindrücke gesammelt. Habe wahre Quasselstrippen getroffen und mürrische, schweigsame „Trolle“, einige tranken viel Alkohol, andere nicht einen einzigen Tropfen. Manche waren nett und höflich, andere nicht. Menschen sind unterschiedlich – auch in Norwegen.
Zudem ist ein Fakt nicht zu vernachlässigen: Im eigenen Land fallen viele Dinge aus Gewohnheit nicht mehr auf. Man nimmt sie als gegeben hin. Im Ausland jedoch achtet man viel mehr auf Verhaltensweisen und alltägliche Eigentümlichkeiten und misst diesen einen viel höheren Stellenwert zu.

Gegensätzliches:

Mitternachtssonne über dem Saltstraumen

Mitternachtssonne über dem Saltstraumen

> Zurück zum Norwegen-Blog / Zu den Blog-Kategorien

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder einer Herbstreise auf die Lofoten.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

– 323.802 km² ist Norwegen groß, und damit etwas kleiner als Deutschland. Rechnet man jedoch den von Norwegen verwalteten arktischen Archipel Spitzbergen mit hinzu, sind es 384.824 km².

– Im Gegensatz zu Mitteleuropa ist Norwegen äußerst dünn besiedelt. Gerade einmal 5,2 Millionen Menschen sind im Lande der Wikinger und Elche zu Hause, 660.000 von ihnen wohnen in Oslo, 279.000 in der zweitgrößten Stadt Bergen.

– Norwegen streckt sich reichlich in die Länge. Ganze 1.572 km sind es vom Südzipfel, dem Kap Lindesnes, bis zum Nordkap. An seiner schmalsten Stelle misst das Land gerade einmal 6330 Meter.

– Die Landessprache ist Norwegisch, allerdings in zwei schriftlichen Varianten: bokmål und nynorsk. Dies macht sich auch beim Ländernamen bemerkbar. Heißt Norwegen auf bokmål „Norge“, so trägt das Königreich auf nynorsk die Bezeichnung „Noreg“.
Zweite Landessprache ist Samisch, wenngleich diese nicht alle erlernen müssen.

Bezahlt wird mit der norwegischen Krone.

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

-> Der Lærdalstunnel ist mit 24,5 km der längste Straßentunnel der Welt. Er führt von Lærdal nach Aurland in Westnorwegen und besitzt drei große, beleuchtete Felshöhlen, in denen man auch anhalten kann.

-> Der Fjærlandstunnel ist der einzige Tunnel der Welt, der unter einem Gletscher entlang führt.

-> Der Eiksundtunnel führt 287 m unter dem Meer entlang und ist somit der tiefste Untersee-Straßentunnel der Welt. Zumindest noch. Tiefere Unterseetunnel sind in Norwegen bereits im Bau.

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.

An- und Weiterreise Norwegen

– Ausweis reicht
– Kinder: eigener Kinderreisepass
– Zollvorschriften beachten (speziell für Alkohol und Tabak)
– Einreise mit Tieren -> Link
– Währung: Norwegische Krone (Kurs ca. 1:9,5)
– Geld: Abheben an Geldautomaten vor Ort möglich
– Ca. 50 Euro schon vorab auf der Bank tauschen
– Tipp: Infoseite der Kgl. Norwegischen Botschaft

Anreise
-> Auto:
Über Dänemark (Fähren ab Hirtshals)
Über Schweden (Fähren ab Kiel, Puttgarten, Travemünde, Rostock)
Ab Deutschland (Fähre Kiel-Oslo)

-> Billigflieger:
Norwegian: ab Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien nach Oslo. Ab Berlin auch nach Stavanger, Bergen und Trondheim.

Reisen in Norwegen

-> Geschwindigkeitsbegrenzung:
Innerorts: 50 km/h, Landstr.: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h

-> Reisegeschwindigkeit:
Durchschnittl. 60-70 km/h, Tagespensum: max. 200 – 300 km

-> Maut:
Kosten pro Urlaub ca. 30-60 Euro/Auto. An den Mautstationen einfach durchfahren.
Zahlung: Rechnung wird zugesandt. (Außer Atlantiktunnel)

-> Fähren:
An Hauptstr.: mehrmals pro Stunde. An kleinen Nebenstr.: 1-5 x / Tag.
Kosten pro Urlaub: 20-120 Euro (je nach Region)

-> Typisch Norwegen:
22.700 Brücken, 952 Straßentunnel, 32 Unterseetunnel und tausende Kreisverkehre…