Abfahrtslauf Ski Lift Kvitfjell Hafjell

Beitrag vom Mittwoch, 02. Februar 2022

Man muss es sportlich nehmen

Der Wochenrückblick

Das norwegische Olympiateam ist bereit! Zumindest Teile sind es. Andere Athleten hat das Coronavirus eingeholt. So sind verschiedene Langläufer betroffen, deren Abreise sich nun verzögert. Ob sie es rechtzeitig und vor allem topfit nach Peking schaffen werden, kann momentan niemand sagen. Sollte es nicht klappen, wäre Jahre der Vorbereitung dahin, Frust und Ärger riesengroß.

Frust hatte auch der Kombinierer Jarl Magnus Riiber. Nachdem ihn erst sein Rücken starke Probleme bereitete, und nach gefühlt langer Auszeit endlich wieder springen konnte, machte ihm der Wind einen Strich durch die Rechnung. Am Samstag konnte er mit Mühe und Not den Sprung ohne Sturz in den Schnee zirkeln, eine Chance auf den Sieg, der ihm in dieser Saison schon so oft gelang, war damit jedoch dahin.

Geschafft haben es auch nicht die Handballer. Mit der Lastminute-Niederlage gegen Schweden war die Halbfinalteilnahme nicht mehr Möglich. Immerhin sicherte man sich gegen Island Platz 5 und damit die direkte Teilnahme an der folgenden WM. Das skandinavische Nachbarland wurde hingegen Europameister. Tröstlich für viele Norweger: Der Trainer der Schweden ist mit Glenn Solberg ein aus Drammen stammender Landsmann.

Abgelegt unter

Vorheriger Artikel

Lesetipps

Unsere Empfehlungen