Reisen-Strasse-Verkehrsschild-Berge-Wirtschaft

Beitrag vom Freitag, 30. April 2021

Top 8 Sehenswürdigkeiten in Norwegen

In Europa gibt es viele verschiedene Länder zu entdecken, bei denen es sich lohnt einen Flug zu buchen. Ein gutes Beispiel hierfür ist Norwegen. Genauer gesagt handelt es sich um ein skandinavisches Land. Gletscher, Berge sowie tief eingeschnittene Küstenfjorde gehören einfach dazu. Selbst das Nordlicht kann an der richtigen Stelle bestaunt werden. Aber welche Top 8 Sehenswürdigkeiten hat die Region zu bieten? Der folgende Artikel wird von Urlaubspunkt aufgezeigt. Wer also einen Aufenthalt in Norwegen plant, sollte sich unbedingt die folgenden Orte einmal näher anschauen. Übrigens auch sehr hilfreich bei der Planung.

1. Sehenswürdigkeit: Oslo-Region

Auf jeden Fall auf der To-do-Liste stehen sollte die Hauptstadt von Norwegen – Oslo. Hier ist eigentlich immer was los. Die Stadt wurde im Jahr 2019 zur Umwelthauptstadt Europas ernannt. Vor Ort selbst können sich Touristen auf eine hochmoderne Food-Szene freuen, neue hippe Viertel entdecken sowie von einem vollgepackten Eventkalender profitieren.

Ihre brandneuen Museen bieten viel Einblick in die Vergangenheit der Stadt. Doch mit dem Oslofjord sowie dichten Wäldern gibt es noch andere Sehenswürdigkeiten zu erblicken. Etwas weniger als 60 Minuten Autofahrt lassen sich weitere Orte in Küstennähe entdecken. Insbesondere Kunstinteressenten sollten dort unbedingt mal ein Ticket buchen.

2. Sehenswürdigkeit: Bergen / Fjorde

Die zweitgrößte Stadt in Norwegen hört auf den Namen Bergen. Hier treffen trendige Mode von der heutigen Zeit auf das historische Weltkulturerbe. Restaurants sowie eine ausgeprägte Musikszene dürfen da natürlich nicht fehlen. Ebenfalls zu entdecken sind:

– einer der besten Museen Norwegens

– Kunstmuseum KODE

Ein besonderes Highlight ist der Gang durch die verwinkelten Kopfsteinpflasterstraßen. Wer die ganze Stadt sehen will, wandert auf einen der sieben umliegenden Berggipfel. Dort hat man außerdem einen guten Startpunkt zu den beliebten Fjorden wie Sognefjord oder Trolltunga. Insbesondere die Seitenarme versprechen viel Ruhe und Zeit für gemütliche Wanderungen.

3. Sehenswürdigkeit: Nordland und Lofoten

Norwegen steht vor allem für atemberaubende Berge sowie eine Vielzahl an unterschiedlichen Gipfeln. Charmante Fischerdörfer werden während der Reise mit Sicherheit auftreten. Ein besonderes Highlight stellt dabei das Nordlicht sowie die Mitternachtssonne dar. Extrem beliebt sind die beiden Inseln Lofoten und Vesterålen.

Jedoch empfiehlt es sich diese Orte nicht in der Hochsaison des Tourismus zu besuchen, sondern am besten außerhalb der Sommersaison. Selbst für Sport wurde gesorgt. Wanderungen und ein Skiparadies erwarten Touristen in Narvik. Ein bisschen weiter südlich liegt Helgeland. Dort besteht die Möglichkeit mit einem Boot entlang der wunderschönen Küste zu fahren. Die größte Provinz in dieser Region hört auf den Namen Bodø.

4. Sehenswürdigkeit: Region Stavanger

Norwegen hat mit der Region Stavanger noch mehr zu bieten. Unter anderem können sich Besucher aus dem Ausland auf folgende Dinge freuen:

-> Street Art

-> weiße Holzhäuser

-> multikulturelle Atmosphäre

-> Naturattraktionen

Im Grunde genommen handelt es sich um eine Kombination aus den oben genannten Begriffen. Und genau das macht die Region so einzigartig. Attraktionen finden sich vor allem bei Lysefjord und Preikestolen. An der Küste von Jæren gibt es breite, weiße Strände zu besichtigen. Surfer und Strandliebhaber werden den Ort schnell in ihr Herz schließen.

5. Sehenswürdigkeit: Trondheim

Feinschmecker, Interessenten an Geschichte sowie aktive Naturliebhaber werden mit Trøndelag die passende Region finden. Hier lässt sich einiges anstellen. Sei es Angeln, Skifahren, Radfahren oder gar Wandern. Möglichkeiten gibt es aufgrund der Gegend eine Menge. Sämtliche Wege führen nach Trondheim. Dabei handelt es sich um die Hauptstadt der Region.

Was viele nicht wissen. Trondheim ist eine lebhafte Stadt für Studenten. Auch bekannt unter der Stadt der nordischen Aromen. In der Gastronomie können sich Essensliebhaber auf Michelin-Restaurants und angesagte Bars freuen. Eben alles, was in einer Studentenstadt nicht fehlen sollte. Zudem besteht die Möglichkeit verschiedene Tiere beim Dovrefjell-Gebirge zu sehen.

6. Sehenswürdigkeit: Kristiansand

Ebenfalls nicht auf der Reiseliste fehlen darf Kristiansand. Insbesondere im Süden von Norwegen gibt es zahlreiche Inseln, atemberaubende Strände sowie viel Sonne. Die engen Gassen zwischen den weißen Holzhäusern sind eine Besonderheit. Arendal, Grimstad und Mandal dürfen da nicht fehlen.

Die größte Stadt ist dabei Kristiansand. Frische Meeresfrüchte, ein Stadtstrand und ganz viel Sonnenlicht. Deswegen werden immer wieder coole Festivals geplant. Wer mit seiner Familie unterwegs ist, kann genauso in Zoos seine Zeit verbringen oder einen Vergnügungspark besuchen. Nur eine kurze Fahrt von der Stadt entfernt befindet sich ein Leuchtturm. Die größte Unterwasserwelt liegt in Lindesnes.

7. Sehenswürdigkeit: Berge / Täler Ostnorwegen

Wie bereits erwähnt gehören Berge, Täler und Küsten einfach zu Norwegen dazu. Der Süden ist abgedeckt. Aber wie sieht es mit dem Osten aus? Hier können sich Besucher freuen auf:

-> tiefe Täler

-> dichte Wälder

-> Ausgangspunkt für Abenteuer in der Natur

Kälte statt Wärme lautet hier die Devise. Und wo es kalt ist, ergibt sich die Möglichkeit Ski zu fahren. Zufälligerweise befinden sich dort die größten Skigebiete von ganz Norwegen. Geilo, Trysil und Kemsedal sind gute Beispiele dafür. Doch auch wenn der Schnee geschmolzen ist, werden die Pisten zu Radrouten umfunktioniert. Hier kann das ganze Jahr über Neues entdeckt werden.

8. Sehenswürdigkeit: Inselgruppe Spitzbergen

Wem die zuvor erwähnten Sehenswürdigkeiten nicht ausreichen, sollte unbedingt noch einen Blick auf die Inselgruppe Spitzbergen werfen. Arktische Wildnis sind die beiden Wörter, die man sich dort hinter die Ohren schreiben muss. Die Insel liegt mitten im Arktischen Ozean. Genauer gesagt auf halber Strecke zwischen dem Nordpol und Norwegen. Möglich sind:

– Besuch von Eishöhlen

– Beobachtung der Tierwelt (in ihrer natürlichen Umgebung)

– Nordlicht

– Hundeschlittenfahren

Fazit

Norwegen ist ein etwas kälteres aber wunderbares Land, um neue Abenteuer zu suchen. Auswahl gibt es reichlich. Auf jeden Fall empfohlen wird ein Blick in dessen Hauptstadt Oslo. Dank der Landschaften, zahlreichen Küsten und Inseln wird es nie langweilig. Mehr im Fokus steht dabei die Tierwelt. Der beste Zeitpunkt ist übrigens außerhalb der Sommermonate. Ansonsten sollte dem Aufenthalt in Norwegen nichts mehr im Weg stehen.

Abgelegt unter

Nächster Artikel

17. Mai 2021

Vorheriger Artikel

Lesetipps

Unsere Empfehlungen