Trockenfleisch-Snacks von Renjer – Teil 2

Verfasst am 01.12.2018 | Abgelegt unter Rezepte / Spezialitäten

Heute gibt es Teil zwei der Geschichte der Firma Renjer und ihrer hervorragenden Trockenfleisch-Snacks.

Warum ist Wildfleisch besser als Fleisch aus Massentierhaltung?

In den letzten Jahren gab es immer wieder Diskussionen um die Nachhaltigkeit und die Folgen für die Umwelt hinsichtlich des Essens von Fleisch aus Massentierhaltung. Der Grund dafür sind die neuen Erkenntnisse zum Thema CO2-Ausschuss sowie ethische Aspekte im Bereich der Massentierhaltung. Die meisten Menschen sind sich dabei sicher einig, dass Tiere in der Zucht gut behandelt werden sollen – doch wie viele sind wirklich bereit für diesen Wunsch Abstriche beim Fleischkonsum zu machen? Dabei geht es auch anders – mit Fleisch aus organischer Tierhaltung oder durch den Konsum von Wildfleisch. Denn seien wir mal ehrlich – wenn 500g Hühnchen im Discounter 1,99€ kosten, dann wird sich sicher der ein oder andere schon einmal gefragt haben, was diese Tiere zu fressen bekommen haben, oder wie sie gelebt haben. Die wenigsten werden diese Frage mit einem guten Gefühl beantworten können.

Nehmen wir einmal das Beispiel Rentierfleisch. Für viele ist es überraschend zu hören, wie viel geringer z.B. der CO2-Ausstoß ist, als von „normalem“ Fleisch. Eine Studie des finnischen Ministeriums für Agrikultur aus dem Jahre 2013 hat ergeben, dass für die Produktion von einem Kilo Rentierfleisch rund 1,5kg CO2 in die Atmosphäre ausgestoßen werden. Demgegenüber stehen rund 13,2kg CO2 für die Produktion von einem Kilo Rind. Ein weiterer Faktor ist die Tatsache, dass Tiere in der Massenhaltung Futter bekommen, welches mit Antibiotika und Hormonen angereichert wurde, hauptsächlich um schneller zu wachsen und somit schneller auf dem Teller vom Endkonsumenten zu landen. Problematisch daran ist nur, dass diese Stoffe dann auch vom Menschen aufgenommen werden. Die Folgen dessen sind zwar noch nicht ausreichend erforscht, jedoch fühlt es sich definitiv nicht gut, diese Stoffe zu sich zu nehmen, ohne die genauen Folgen zu kennen.

Das Fleisch welches in Renjers Produkten verwendet wird, kommt hingegen nur von wildlebenden Elchen und Hirschen (aus Schweden und Estland), sowie von semi-domestizierten Rentieren aus Lappland. Dies bedeutet, dass die Rentiere dem lappischen Urvolk der Samen gehören, jedoch die meiste Zeit des Jahres in der freien Wildbahn leben. Somit können wir garantieren, dass alle Tiere sich lediglich von dem ernähren, was die nordische Wildnis hergibt. Dies trägt u.a. zum unverwechselbaren Geschmack von wildem Fleisch bei.

Doch wie schmecken unsere Produkte denn nun genau? Da wir diese Frage nicht gerne selbst beantworten wollen, zitieren wir hiermit den deutschen Food-Blog von VOI Lecker bezüglich unseres Rentier-Jerkys:

„Tja, ich habe hier leider keinen direkten Vergleich da ich selbst noch nie Rentierfleisch gegessen habe. Mich erinnert der Geschmack aber sehr an hochwertiges Hirschfleisch. Hat also definitiv was „Wildes“ an sich, was aber sehr interessant und lecker rüberkommt. Das Rentierjerky ist sehr trocken (logisch da Trockenfleisch), lässt sich aber super kauen und entfaltet dabei seine wunderbaren Fleischaromen. Wie gesagt, hier überwiegt der Geschmack des puren Fleisches und nicht irgendeines Gewürzes. Auch wenn wir uns wiederholen aber eben das finden wir wirklich VOI lecker.“

In diesem Sinne vielen Dank fürs Lesen. Wir wollen definitiv niemanden mit diesem Blog belehren und auch wir essen ab und zu mal Fleisch aus Massentierhaltung. Wie so oft im Leben gilt: in Maßen kann man alles genießen. Nichtsdestotrotz hoffen wir, euch einen guten Überblick zu dem Thema Massentierhaltung vs. Wildfleisch vermitteln zu können.

⇒ Zurück zum Norwegen-Blog ⇒ Kategorien / Blog – Themenübersicht

Norwegeninfos:

Norwegen auf Amazon – Bücher, Bekleidung, Fahnen, Aufkleber.

Aktuelle Norwegen-Impressionen

Bilder von Winterreisen nach Norwegen.

Buchtipps – Veröffentlichungen des Norwegen-Service

Martin Schmidt

Individualreiseführer:
Reisehandbuch NorwegenReisehandbuch Südnorwegen
City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar

Bildband:
Thomas Härtrich & Martin Schmidt: Sehnsucht Norwegen
Axel M. Mosler & Martin Schmidt: Erlebnis Hurtigruten

Sprachbücher:
Einstieg Norwegisch (Hueber Verlag)
Power Sprachtraining (Pons)
Oh, dieses Norwegisch (Conrad Stein Verlag)

Kleine Länderkunde

Homepage-Tipps

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Fun Facts

Vermischtes

Web-Cams aus Norwegen:

Kleine Web-Cam-Sammlung Norwegen

Große Web-Cam-Sammlung Norwegen.