Magische Lichter im Hessdalen

Verfasst am 12.09.2014 | Abgelegt unter Entdeckungen-am-Wegesrand, Mythologie / Sagen, Westnorwegen / Mittelnorwegen

Das Hessdalen ist ein idyllisches Tal in Mittelnorwegen, eine dreiviertel Stunde nördlich der historischen Bergwerkstadt Røros (Lage). Die Landschaft wird geprägt von rauschenden Wäldern und sattgrünen Wiesen. Ruhig ist es hier, zumindest tags über. Bricht jedoch die Dämmerung herein, geraden regelmäßig Bewohner und Besucher in Aufruhr. Der Grund hierfür ist am Himmel zu finden, denn im Hessdalen flackern zuweilen mystische, unerklärliche Lichter am Firmament. Im Dezember 1981 wurden sie das erste Mal gesichtet und tauchen seit dem regelmäßig auf. Das Farbspektrum der Leuchterscheinungen reicht von farblos über blau bis rot. Einige Lichtkugeln bewegen sich, andere nicht. In zwei Fällen hinterließen sie sogar Spuren im Schnee. Bis heute rätselt man über die Ursache und die Meinungen gehen da logischerweise ziemlich weit auseinander. Natürlich waren da einerseits die Stimmen der Ufologen zu hören, die einen Beweis für regelmäßige Besuche von fliegenden Untertassen vermuteten. Auf der anderen Seite jedoch stehen auch ernst zu nehmende Wissenschaftler durchaus vor einem Rätsel. Denn obwohl das Phänomen seit 1998 mit Kameras und Messstationen überwacht wird, wollte es sein Geheimnis nicht so recht Preis geben. Die wohl schlüssigste Theorie ist folgende:

Die eine Seite des Tals enthält überproportional viel Kupfer, die andere Seite Zink und Eisen. Der Fluss hingegen reichlich Schwefel, der in stillgelegten Minen ausgeschwemmt wird. Das Tal könnte nun wie eine Batterie funktionieren, in der das schwefelhaltige Flusswasser Spannungsfelder zwischen den Berghängen erzeugt. Die Lichter wären demnach Plasmablasen, die den elektromagnetischen Feldlinien folgen. Einziger Haken: Ähnliche Lichter wurden auch schon andernorts in der Region und auch in den USA entdeckt, also nicht nur im Hessdalen …

Mit dieser und anderen sehr interessanten physikalischen, wie auch philosophischen Theorien befasst sich auch die interessante Seite hessdalen.de
Empfehlenswert ist ebenfalls die Seite hessdalen.org.

Nachfolgend seht ihr ein Video vom Phänomen Hessdalen. Der Bericht hat allerdings einen paranormalen Anstrich und fokussiert auf Ufo`s:

Norwegeninfos:

Norwegische Impressionen

(c) Reinhard Pantke

Newsletter

Kostenloser Newsletter mit zahlreichen Norwegeninfos.

Buchtipps

Martin Schmidt: Reisehandbuch Norwegen
Martin Schmidt: Reisehandbuch Südnorwegen
Martin Schmidt: City Trip Oslo, Bergen, Erfurt / Weimar
Julia Fellinger: Fettnäpfchenführer Norwegen
Ebba D. Drolshagen: Gebrauchsanweisung Norwegen

Homepage-Tipps

Hier findest du Kleinanzeigen zum Thema Norwegen und kannst selbst welche aufgeben.

– Auf dieser Seite kannst du im Norwegen-Shop Produkte aus und zum Thema Norwegen erwerben. Viel Spaß beim Stöbern.

Norsk ! – So heißt meine Zeitschrift für alle, die Norwegisch lernen.

Vermischtes

Wusstest du schon, dass
… der Hornindsvatn mit 514 m der tiefste See Europas ist?

Zitat:
„Was für ein Land, meine Heimat! Schneebedeckte Berge und der Geruch nach Heide und Moor. Eine frische Brise, die über kristallklares Wasser heranweht, von Fjorden, die sich in die verstecktesten Winkel schlängeln. Wo im Sommer die Sonne nie verschwindet, gerade nur den Horizont berührt, bevor sie wieder aufsteigt und ihre Bahn über den Himmel zieht.“ (Liv Ullmann, *1938, aus: Wandlungen)

Web-Cam-Sammlung:
Web-Cams aus allen Regionen des Landes.

Ausgewählte Web-Cams:
Panorama-Cams: Bryne/Stavanger (Südwestnorweg.),: Hammerfest, Hammerfest-Berg, Skjervøy, NordkapSpitzbergen
Vogel-Cam: Varanger
Orte: Oslo, Bergen, Tromsø,
Ski: Holmenkollen/OsloSkeikampen,