kulisteinen-copyright-universitetsavisa

Beitrag vom Samstag, 10. September 2016

Kulisteinen – Norwegens Taufurkunde

Es ist schwer festzustellen, wann ein Land wirklich gegründet wurde. Im Falle Norwegens ist das nicht anders. Aber es gibt immerhin Dokumente, in denen der Landesname „Norge“ zum ersten Mal erwähnt wird. Im Falle Norwegens ist das Taufattest der Kulistein.
Der Runenstein wurde auf der Insel Kuli zwischen Edøy und Smøla, unweit der Stadt Kristiansund entdeckt. Er ist 1,90 hoch und datiert aus dem frühen 11. Jahrhundert.
Auf der einen Seite ist ein Kreuz zu entdecken, auf den schmalen Seiten insgesamt 80 Runenzeichen.
An einer Stelle heißt es:

Þórir ok Hallvarðr reistu stein þansi ept*****
Twelf vintr hafði kristendómr um rétt i Nóregi

Tore und Halvard errichteten diesen Stein für ****
Zwölf Winter hat das Christentum die Dinge verbessert in Norwegen ….

Man interpretiert den Stein als eine Art Werbung für das Christentum im Land.

Zu sehen ist der Stein im wissenschaftlichen Museum in Trondheim.

Lage und Bilder

Lesetipps

Unsere Empfehlungen